Suchen

Search

15% bei Kauf von 5 Midis - jetzt sparen!

FAQ

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Wir sind KEIN Shop mit SOFORTDOWNLOAD. D. h. wir beliefern Sie manuell nach Prüfung der Bestellung und des Zahlungseingangs. Je nach Bestellaufkommen kann die Abarbeitung der Aufträge einige Zeit in Anspruch nehmen. Sofern Sie jedoch eine Bestellbestätigung erhalten haben, die Zahlung getätigt ist, können Sie davon ausgehen dass Ihre Bestellung schnellstmöglichst an Ihr Kundenkonto übermittelt und heruntergeladen werden kann.

Bei Fragen zu unseren Produkten erreichen Sie uns werktags zwischen 9:00 und 18:00 Uhr, sowie samstags unter +49(8553) 979743.

FRAGEN MIDIFILES

GM
General MIDI läuft auf allen Geräten, jedoch teils mit Einschränkungen im Soundbereich.
GS
Das GS Format ist eine Erweiterung des GM Formats der Firma ROLAND. Speziell für ROLAND Endgeräte angepasst.
XG
Das XG Format (Extended General MIDI) ist eine Erweiterung des GM Formats der Firma YAMAHA. Speziell für YAMAHA Endgeräte angepasst.
XF
XG ist eine Erweiterung des GM Standards und nur für Geräte von Yamaha geeignet. XF erweitert XG um die Akkord-/Scoreanzeige.
TYROS
Spezielles Format für Tyros-Geräte von Yamaha. Keine Kompabilität mit anderen Geräten garantiert.

Im Format MF-0
werden alle Daten aller MIDI-Kanäle zu einer einzigen Spur zusammengefasst. Hierbei geht nur ein Mehrwehrt verloren, nämlich die einzelnen Spuren benennen zu können. Allerdings hat man durch die Zusammenlegung der Spuren hat dieses Format den Vorteil, dass es von allen Keyboards und Sequencern problemlos wiedergegeben werden kann. Dieses Format ist der absolute Standard und muss von jedem midifähigen Gerät gelesen werden können.

Dateien im MIDI Format 1
weisen getrennte Spuren auf. Die ursprünglichen Kanal- und Spurzuordnungen der Originaldatei bleiben erhalten. Dieses Format kann aufgrund der Spur- und Kanaltrennung von PCs mit Sequencer-Programmen besser gelesen werden und ermöglicht dadurch eine einfachere Bedienung. Es eigent sich besonders, wenn man ein Midifile noch nachbearbeiten möchte.

Unsere VH Spur enthält alle im Song vorkommenden Akkorde an den entsprechenden Stellen im Vollgriff. Das bedeutet die Akkorde werden auch bei kleinsten Änderungen komplett neu angeschlagen um Fehlinterpretationen des "Empfängers" weitestgehend auszuschließen.
Die Spur befindet sich womöglich immer auf CH (Kanal) 16. Lediglich in sehr vollen Arrangements nutzen wir eventuell vorhandene Flächenspuren und füllen diese wenn nötig mit stummen Noten auf. Für unsere Pro-Midifiles nutzen wir diese Spur zum Erzeugen der korrekten XF Akkorde. Danach wird diese Spur aus den Pro-Midifiles entfernt (In den Formaten GM, GS und XG bleiben diese Spuren erhalten).
Gleichzeitig stellen wir per Systembefehl den internen Yamaha Vocalisten auf Chordalmodus und Empfangsart „XF Akkorde". Zuletzt schalten wir zu Beginn der Songs den Vocalisten auf „Aus". Bei Korg Geräten muss man händisch den internen Vocalisten einstellen. Dieser ist jedoch auch in der Lage, XF Akkorde auszuwerten.

Die VH Spur gibt es in dieser Form erst seit Mitte 2013. Das heist alle neuen Produktionen und Überarbeitungen erhalten diese Spur. Sollte diese nicht vorhanden sein, kann wie auf unserer Kanalbelegung bei Midifiles angegeben auch evtl. der Kanal 5 für den Vocalisten genutzt werden.

Die VH Spur wird bei ProV-Midifiles im Kanal 16 in allen Formaten durch eine arrangierte VH Spur ersetzt (AVH).

Unsere ProV-Midifiles (GM, GS, XG und XF sowie Tyros- und Korg-PA-Anpassungen) enthalten auf Kanal 16 eine arrangierte Vocalistenspur.

Das bedeutet: Im Verbund mit einem Vocalisten (intern im Keyboard sowie extern), nutzen Sie diese Spur zum Ansteuern und erzeugen so die korrekten Gesangsharmonien (2. Stimme, 3. Stimme, etc.).

Für Yamaha Geräte wird am Songanfang per Systembefehl das VH-Preset "Vocoder XG" geladen, der VH Kanal 16 eingestellt sowie Vocal Harmony aktiviert (zu sehen am leuchtenden Schalter VH auf der Oberfläche). Beim Singen werden nun an der korrekten Stellen automatisch die richtigen Harmonien erzeugt.

Ending
Die Ending-Variante ist ein Midifile mit einem komponierten Liedschluss.
Diese Variante ist immer dann verfügbar, wenn es im Originalsong ein Fadeout gibt
und die Artikelnummer höher als 18.000 ist

Ein Fadeout (engl. für "ausblenden") ist ein tontechnischer Begriff und Soundeffekt, der die allmähliche Lautstärkenminderung eines (in der Regel mehrfach wiederholten) musikalischen Vorgangs bis zu seiner vollständigen Auslöschung beschreibt. Dabei geschieht eine kontinuierliche Verminderung der Amplitude.